Ausbaustufen

Live-Editing während der Aufzeichnung

Meist sind vier Kameras ausreichend, um alle Perspektiven und Aktionen ins Bild zu bekommen. Manchmal aber ….

… sind die Anforderungen breiter.

Dann braucht es mehr Kameras. Bis zu neun Bildquellen sind möglich.

Oder es braucht neben den Titeln und Bauchbinden, die ohnehin immer mit im Paket sind, weitere Zuspieler: Grafiken, Jingles, Einspielfilme. Auch das ist problemlos möglich.

Oder es soll spontane Interviews mit Zuschauern im Saal geben. Dann kommt ein Assistent mit, der eine Handkamera (natürlich mit Stabilisierung) bedient.

Das Einspielen von Slides aus Powerpoint- oder Keynote-Präsentationen ist einfach – sofern das nicht in der Postproduktion mit gemacht wird.

Für klassische Konzerte ist der Einsatz einer Partitur-Assistenz zur Unterstützung des Bildschnitts auf Musik sinnvoll.

Sie sehen, alles ist möglich. Lassen Sie uns besprechen, was Ihre besonderen Anforderungen sind.